Über mich Tätigkeitsbereiche Gebühren Downloads Kontakt Impressum Datenschutz

Schadenersatz

Eine Bank kann auch auf Schadenersatz haften, wenn sie selbst eine Kapitalanlage oder eine Unternehmensbeteiligung an ihren Kunden verkauft.

Dann entsteht mit der Bank ein Beratungsvertrag.

Die Bank hat damit die Verpflichtung, anleger- und anlagegerecht zu beraten. Das heißt, die Bank muss nicht nur umfassend und verständlich über das zu verkaufende Produkt beraten, über die Vor- und Nachteile bis hin zum möglichen Kapitalverlust ("anlagegerecht"). Sie muss auch bezogen auf die Lebenssituation, die Erfahrung und die Wünsche des Kunden beraten. Was für einen 20-jährigen gut verdienenden Single als Kapitalanlage sinnvoll ist, kann für einen Familienvater hoch riskant sein ("anlegergerecht").

In vielen Fällen beraten die Banken jedoch nicht einmal anlagegerecht geschweige denn anlegergerecht. Sie will nur das Produkt verkaufen.

Ob die Bank auf Schadenersatz haftet, muss im Einzelfall geprüft werden.

Druckbare Version
(c) Rechtsanwalt Peter Parenica 2015